healinda » Lexikon » Autosuggestionstherapie

Autosuggestionstherapie

Autosuggestion nutzt die Kraft der eigenen positiven Gedanken. Durch regelmäßige Wiederholung der Suggestionen werden diese immer tiefer ins Unterbewusstsein eingeprägt und löschen so negative, ängstliche und beängstigende Programmierungen. Über das vegetative Nervensystem wirken diese Autosuggestionen bis in jede einzelne Zelle, und können so eine überraschende Wirkung bei körperlichen Beschwerden im psychosomatischen Bereich bewirken.
Aufgrund der vielfältige Anwendungsmöglichkeiten und einer umfassenden Wirkung kann die Autosuggestions-Therapie ergänzend bei nahezu allen körperlichen Krankheiten praktiziert werden.
Die Autosuggestionstherapie wird häufig bei psychosomatischen Krankheiten angewendet, bei denen organische Funktionsstörungen durch seelisch-nervöse Ursachen  auftreten. Allderings muß der Patient in der Lage sein, sich positiv zu beeinflussen, was beispielweise bei schweren Depressionen oder Angstzuständen nicht mehr möglich ist.