Das Ohmsche Gesetz und Spiritualität

In der Elektrizitätslehre gibt es ein Gesetz namens Ohmsches Gesetz. Unter anderem besagt es, dass die Stromgröße innerhalb eines elektrischen Schaltkreises immer umgekehrt proportional zum Widerstand innerhalb des Stromkreises ist. Mit anderen Worten: je weniger Widerstand, desto mehr Strom kann fließen, je mehr Widerstand vorhanden ist, desto weniger Strom fließt. Man kann jedoch nicht nur die Stromgröße erhöhen oder senken, sondern auf die gleiche Art auch destruktiv oder konstruktiv wirken.
Dies trifft auch auf die Kraft zu, die man gemeinhin „Leben“ nennt. Du bist ein Instrument, durch das die Kraft fließt. Widerstände reduzieren die Größe der fließenden Kraft. Es gibt viele Namen für Widerstände – Zweifel, Verleugnung, Angst, Sorge – die allesamt den Strom des Lebens durch dich dramatisch behindern können.
“Wir pflanzen Samen, die in unseren Leben als Blumen erblühen, daher sollte man Unkraut wie Wut, Geiz, Neid und Zweifel entfernen, auf das Frieden und Wohlstand für alle erreicht werden.” – Dorothy Day
Eine Glühlampe benötigt elektrischen Strom, um erleuchtet zu bleiben. Wenn der Strom in irgendeine Richtung versiegt, erlischt die Glühbirne, und es wird dunkel. Wenn du dich nie in die Welt gegeben hast, kann sie dir nichts zurückgeben, da du den Fluss des Wohlstands in deinem Leben aufhältst. Dieser Fluss wird in Bewegung gehalten, wenn du aus dir selbst dem Leben etwas gibst.
Dies ist eine gute Faustregel: Entscheide dich, was du möchtest, konzentriere deine Aufmerksamkeit darauf, und spüre den Gefühlsort dafür auf – dann bist du sofort genau dort. Es gibt keinerlei Grund dafür, dass du leidest oder dich durch oder zu etwas hindurch kämpfst. Ungeduld ist ein Zeichen dafür, dass man kurzzeitig vergessen hat, sich immer so zu verhalten, als wären alle Träume bereits wahr geworden. Sollte also jemand fragen, hast du nun eine Antwort. So zu handeln entfaltet immense Kräfte.
Verstehe einfach, dass du ein spirituelles Wesen bist. In und aus dir heraus fließt eine Kraft, und du kannst sie ganz nach deinen Wünschen einsetzen. Und wenn sie hineinfließt, kannst du deine Gedanken wählen. Wenn du dir diese Gedanken verinnerlichst, veränderst du die Vibration deines Körpers. Wenn wir die Vibration in uns spüren, bezeichnen wir diese bewusste Wahrnehmung auf einer bewussten Ebene als Gefühl… „Gefühl“ ist ein Wort, das wir erfunden haben, um die Wahrnehmung der Vibration zu beschreiben.
Du bist aus einem Grund auf dieser Welt. Glaube an das Leben, um ihm etwas zu geben. Zu jedem Augenblick gibt es unzählige Möglichkeiten, etwas zu verändern. Du bist hier, um der Welt deine Talente zu geben. Wenn du das tust, wird dir alles, was du dir wünschst im Übermaß zukommen. Ich wünsche dir Liebe, Wohlstand und Gesundheit.
Gastautor Dr. Akuma Saningong
Motivationsredner & Naturwissenschaftler
Die Brücke zwischen Wissenschaft und Spiritualität
www.drsaningong.com
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •